Reihenfolgeoptimierung

Planung und Bildung einer optimalen Produktionsreihenfolge und -menge aus dem Auftragsbestand für Einzelstückfertigung unter Berücksichtigung von Fertigungsrestriktionen je relevanter Eigenschaft.

Eigenschaften

  • Bildung der optimalen Produktionsreihenfolge (deterministisch und reproduzierbar) mit besonders kurzer Antwortzeit für die Lösungsfindung
  • Frei wählbare Kriterien zur Reihenfolgebildung
  • Benutzerführung und grafische Darstellung der Ergebnisse
  • Benutzerspezifische/definierbare Editier-, Such- und Anzeigefunktionen
  • Vorgabe von Mengen je Produktionseinheit, keine Angabe von Produktionszeiten und Produktionszeitverlängerungen notwendig
  • Integriert in Produktionsplanungs-System
  • Anbindung an übergeordnete IT-Systeme, z. B. SAP
    • ODBC-Programmierschnittstelle (API)
    • Aufruf über Tabelleneinträge
    • Unterprogrammaufrufe
    • Kundenindividuelle Schnittstelle

Berücksichtigte Restriktionen / Randbedingungen

  • Kundenwünsche (z. B. Ausstattungsvorgaben, Varianten, Liefertermin)
  • Fertigungsrestriktionen (z. B. Taktzyklus, Anzahl und Wechselwirkung von Montagestationen)
  • Teileverfügbarkeit
  • Produktions-Planungsvorgaben je Produkttyp und Produktionszeiteinheit

Eingesetzte Technologien

  • C
  • Datenbank DB2 auf IBM-Host

Referenz: Automobil-Hersteller